Start

Praxis für Körpertherapie – Ulrike Hollmann

Herzlich willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher!

Der Schwerpunkt meiner HEILPRAKTIKER-PRAXIS ist die OSTEOPATHIE.
Ausserdem biete ich PHYSIOTHERAPIE (einschließlich klassischer Massage) an.

++++Die Praxis ist geöffnet++++

Leider ist die Pandemie noch nicht vorüber und Osteopathie mit Abstand ist nicht möglich.

Um möglichst sichere Rahmenbedingungen für alle zu schaffen, beachten Sie bitte nachfolgende Sicherheitsvorkehrungen:

Die drei G`s: Kommen Sie bitte getestet (max.48 h), geimpft (2x) oder genesen (PCR) – mit Nachweis.

  • Sagen Sie ab, wenn Sie Erkältungssymptome haben. Gleiches gilt, wenn Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer infizierten Person hatten und/ oder sich ein Familienmitglied in Quarantäne befindet bzw. Sie selbst noch auf ein Abstrichergebnis warten.
  • Verschieben Sie den Termin, wenn Sie sich bis zu 14 Tage zuvor in einem Risikogebiet aufgehalten haben, z.B. Urlaub im Ausland.
  • Bitte tragen Sie in der Praxis und während der Behandlung eine FFP2-Maske oder eine obligatorische OP-Maske (FFP1). Ohne diese kann ich Sie nicht behandeln!
  • Bringen Sie ein eigenes großes Handtuch und eine Decke zum Zudecken mit. Die Behandlungsräume werden kontinuierlich, auch während der Behandlung, gelüftet.
  • Bitte kommen Sie, nur wenn unbedingt erforderlich, mit Begleitung in die Praxis. Das Warten einer Begleitperson in der Praxis ist nicht möglich.
  • Hausbesuche sind zur Zeit nicht möglich.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.

Ulrike Hollmann

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

In meiner Untersuchung versuche ich herauszufinden:

  • Warum haben Sie diese oder jene Beschwerden?
  • Was hat dazu geführt, dass Sie bestimmte Beschwerden haben?
  • Warum kommen manche Probleme immer wieder?

Das ist eine Art Detektivarbeit.

Osteopathie ist spannend!

Die Osteopathie sieht den Körper als eine Einheit. Was bedeutet das? Die folgenden bildhaften Vorstellungen sollen versuchen, Ihnen den Zugang zur osteopathischen Denkweise zu erleichtern:

  • Stellen Sie sich vor, Sie tragen einen Taucheranzug, der an einigen Stellen zu eng, zu klein oder zu kurz ist. Sie würden vielleicht versuchen, irgendwie damit klar zu kommen, aber sich auch nicht so richtig wohl fühlen. Sie könnten sich nicht recken und strecken, Ihre Bewegungen wären eingeschränkt. Dieses Bild eignet sich für die Vorstellung von Faszien, Muskeln und Bändern.
  • Oder in Ihrem Bauch wäre ein Uhrwerk mit lauter Zahnrädern, die ineinander greifen. Läuft nun ein Zahnrad nicht mehr ganz so rund und klemmt ein wenig, hat es auch eine Auswirkung auf die anderen Zahnräder. Diese Vorstellung kann man auf die Organe oder auch für Knochen und Gelenke anwenden.
  • Für die Körperflüssigkeiten, wie Blut und Lymphe, ist das Bild eines Flusslaufes, der an einigen Stellen durch dicke Steine gebremst und gestaut wird, hilfreich.
Froschbudda Empfang

In der osteopathischen Ausbildung wird sehr viel Anatomie und vieles über die Abläufe und Zusammenhänge des Körpers gelehrt – also sehr viel schulmedizinisches Wissen. Außerdem werden viele verschiedene Techniken vermittelt, die alle nur mit den Händen ausgeführt werden.

Der Arzt Dr. Andrew Still begründete im Jahr 1874 die Osteopathie.

Die Osteopathie sieht den Körper als Einheit von Körper, Geist und Seele.


Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie mich gerne an.
Ich würde mich freuen, Sie in meiner Praxis in Engelskirchen persönlich begrüßen zu dürfen.


Ihre Ulrike Hollmann